Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Metalltechniker/Schwerpunkt Schmiedetechnik

: x-technik


Schmiedetechnikern ist nichts zu hart bzw.

/xtredimg/2018/Metalltechnik/Ausgabe255/16869/web/TMT-Krenhof_(29).jpg
zu heiß: Durch Hämmern und Pressen in glühendem Zustand bringen sie „Metallenes“ in die gewünschte Form. Eisen, Stahl, Aluminium oder Kupfer werden sowohl mit traditionellen Werkzeugen – Schmiedefeuer, Blasebalg, Hammer und Amboss – als auch mit modernen computergesteuerten Maschinen bearbeitet. Durch Schweißen, Nieten, Härten, Polieren etc. erhalten die geschmiedeten Teile dann den finalen Feinschiff.

Ausbildungsdauer:

3,5 Jahre

4 Jahre,
wenn zusätzlich zum Schmiedetechnik-Hauptmodul ein weiteres Metalltechnik-Haupt- oder ein Spezialmodul gewählt wird.

Voraussetzungen:

Fingerspitzengefühl, handwerkliches Geschick, sorgfältiges Arbeiten, Kreativität.



Haupttätigkeiten:

Die Bedienung von maschinellen Schmiedehämmern, Schweiß- und Lötgeräten, Schneidbrennern, Schleif- und Bohrmaschinen, Walzen etc.

Weitere Tätigkeiten:

Freihandzeichnen, Anfertigung von Freiformschmiedestücken, Qualitätskontrolle.

Besonderer Reiz:

Schmieden ist etwas Kultiges. Immerhin zählt Schmieden zu den ältesten und ursprünglichsten Tätigkeiten der Menschheitsgeschichte.

Einstiegsgehalt:

ab 1.960 Euro brutto/Monat


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Lehre

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Metalltechnik/Ausgabe255/16279/web/Marco_Kern.jpgInterview mit Marco Kern, besten Europäer im Bereich CNC-Drehen bei den WorldSkills 2017
Wir konnten mit Marco Kern, dem besten Europäer im Bereich CNC-Drehen, über die WorldSkills, die intensive Vorbereitungsphase sowie die größten Herausforderungen des besonderen Projekts sprechen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren